Hier sehen Sie zwei unterschiedliche Dichtefunktionen (auch Histogramm genannt) der Netzfrequenz:

Im Idealfall bildet das Histogramm eine normalverteilte Glockenkurve, also beide Seiten sind symmetrisch. Jedoch weicht die reale Häufigkeitsverteilung vom Ideal häufig ab. So kann das Histogramm der Netzfrequenz leicht linkslastig sein (Netzzeit langsamer als Weltzeit) oder rechtslastig (Netzzeit schneller als Weltzeit). Die Netzzeit wird von dem schweizerischen Übertragungsnetzbetreiber Swissgrid gemessen. Kommt es zu Abweichungen der Netzzeit von mehr als +/- 20 s gegenüber der Weltzeit, muss eine Korrektur vorgenommen werden. Diese Zeitkorrekturen erfolgen über eine Anpassung der Netzfrequenz. Somit kann es zu Verschiebungen des Frequenzhistogramms im Vergleich zum Vortag kommen.